Mac OS Diktierfunktion

Apple’s eigene Spracherkennung

Apple führte mit dem iPhone 4S im Oktober 2011 einen Spracherkennungs-Assistenten namens „Siri“ ein, mit dem man auch komplette Texte diktieren konnte (kann). Die Spracherkennungsqualitäten waren erstaunlich gut (hier befindet sich auch ein Demovideo). Apple hat die Diktierfunktion in sein Mac Betriebssystem Mac OS X ab Version 10.8 (Mountain Lion) integriert. Am iPad ist die Diktiermöglichkeit auch gegeben.
Die Erkennung funktioniert prinzipiell nur bei aktiver Internetverbindung, da die Umwandlung von Sprache in Text nicht am eigenen Computer, sondern über Apples Server läuft (ab der Mac OS X Version Yosemite gibt es allerdings die Option die Spracherkennung offline zu aktivieren). Dadurch ist es aber unwesentlich, wie schnell der eigene Mac ist, lediglich welches Mikrofon verwendet wird ist von Bedeutung.
Ein eigenes Sprachtraining kann im Gegensatz zu „kommerziellen“ Spracherkennungssoftwareprodukten nicht ausgeführt werden – der Fortschritt in der Erkennungsrate bleibt daher nur marginal – allerdings sind die Qualitäten schon sehr brauchbar.

Wer die Erkennung ausprobieren will muss sie zuerst in der Systemsteuerung unter „Diktat und Sprache“ aktivieren.
Weitere Infos finden sich beispielsweise auf der Website m-magazin.net

 

Stand: Oktober 2014
Suchen
Anzeigen
Kategorien


TwitterAuf Twitter folgen