Xbox 360 Controller

Xbox 360 ControllerTaugt der Xbox 360 Controller als Mausersatz? Oft ist die Rede von Joysticks als möglicher Mausersatz, den Controller der Microsoft-Spielkonsole habe ich ausprobiert.

Die Form und dadurch die Haltung ist sehr ergonomisch. Die Hände müssen nicht gedreht werden und die Steuerungselemente sitzen an den richtigen Stellen. Die Steuerung ist also sehr angenehm, das Kabel stört hier wenig (ob der kabellose Controller für den PC auch funktioniert, kann ich nicht sagen).

Prinzipiell ist die Verwendung aber nur mit entsprechender Software möglich. Ich verwende hierzu den Pinnacle Game Profiler, für dessen Verwendung man 20 US-Dollar bezahlen muss (Freeware habe ich nicht gefunden) – die Demoversion funktioniert jeweils nur 15 min, dann muss das Programm neu gestartet werden.

Die Maussteuerung ist um einiges langsamer als mit der normalen Maus, die Steuerung fühlt sich in etwa so an wie mit einem Trackpoint. Ein Vorteil des Controllers sind die vielen anderen Knöpfe: mittels Software können diese auf alle möglichen Funktionen programmiert werden (beispielsweise Enter-Taste, Rücktaste, Steuerung, Umschalt), außerdem ist ein Steuerkreuz für die Pfeiltasten vorhanden.

Fazit:
Obwohl der Controller eine äußerst natürliche Handhaltung ermöglicht, ist nicht gewiss, ob die Bedienung dessen auch eine Entlastung darstellt. Eine Abwechslung für die Hände ist die Nutzung auf jeden Fall, auch wenn die Maussteuerung damit deutlich umständlicher ist und die Produktivität  ein wenig darunter leidet (bei Verwendung von Sprachsoftware sollte sich das aber wieder ausgleichen).

Preis: circa 30 €, kabellos ein wenig teurer
Bezugsquellen: Amazon
Herstellerwebsite: Microsoft

Notwendige Software: Pinnacle Game Profiler (herunterladbar), zu kaufen um circa 13 € per PayPal

 

Zuletzt aktualisiert: September 2015
Suchen
Anzeigen
Kategorien


TwitterAuf Twitter folgen